E-Rechnungs-Gipfel 2016 vom 10.–11. Mai in Wiesbaden

01.12.2015

Der E-Rechnungs-Gipfel 2016, eine wichtige Plattform für Entscheider und Spezialisten aus dem E-Billing-Bereich, findet vom 10.-11. Mai 2016 in Schloss Biebrich bei Wiesbaden statt.

Die Teilnehmer erwartet ein informatives Tagungsprogramm mit vielen Highlights rund um die Elektronische Rechnung, Podiumsdiskussionen und Gelegenheit zum Networking.

Plattform für Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung

Im Umfeld des Informationsmanagements ist das Thema elektronische Rechnung aktuell eines der Wichtigsten. Der Bedeutung des Themas angemessen wird die Veranstaltung getragen vom Bundesministerium des Inneren, der Verwaltungshochschule Speyer und dem Verband für die elektronische Rechnung, VeR.

Deutschland hat mit ZUGFerD einen eigenen nationalen Standard gesetzt, der auch im Kontext europäischer und globaler Regelungen betrachtet werden muss. Der E-Rechnungsgipfel 2016 widmet sich daher allen aktuellen nationalen und internationalen Aspekten rund um das Thema E-Rechnung und bietet eine Plattform für einen Erfahrungsaustausch von Entscheidern und Spezialisten, die sich in Wirtschaft oder Verwaltung mit dem Thema elektronische Rechnungen befassen. Im Rahmen des E-Rechnungs-Gipfels 2016 wird sich - wie bereits in diesem Jahr - auch einer der Marktführer, SPS, präsentieren.

Die Swiss Post Solutions (SPS) ist eine 100-prozentige Tochter der Schweizerischen Post und international in allen wichtigen Wirtschaftsräumen präsent. Als einer der führenden Business Process Outsourcing-Dienstleister für das Informations- und Dokumentenmanagement begleitet SPS Unternehmen umfassend bei der digitalen Transformation. Dazu zählen insbesondere innovative Lösungen für das Billing & Payment wie die flexiblen E-Billing-Plattformen und das Order-to-Cash for Subscriptions Management.

Themenschwerpunkte

Die behandelten Themen werden sich in einem ähnlichen Umfeld wie in diesem Jahr bewegen, also: